1280px-SchlossWörthSchloss Wörth an der Donau ist das Wahrzeichen der gleichnamigen Stadt in der Oberpfalz. Im frühen 17. Jahrhundert wurde die mittelalterliche Burg, die 126 das erste Mal urkundlich erwähnt wird, zu einem Residenzschloss umgebaut. Die Fürsten von Thurn und Taxis besaßen das Schloss in den Jahren von 1812 bis 1978, bevor es in den Besitz einer Schlossherrengemeinschaft überging. Der mächtige Bau auf dem Schlossberg von Wörth sieht schon aus der Ferne wie eine Festung aus. Besonders die großen runden Türme an allen vier Ecken, sowie der eindrucksvolle eckige Turm heben sich deutlich über den Baumwipfeln ab. Charakteristisch für die Dreiflügelanlage sind die Stilelemente des Barocks und der Renaissance. Der Innenhof des Schlosses mit seinen zwei Brunnen ist für die Öffentlichkeit zugänglich. Da sich im Innern des Schlosses ein Seniorenstift befindet, können diese Räumlichkeiten nur im Rahmen einer Führung besichtigt werden.

Von AxeEffectEigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=20094574