ulmermuensterSchon im 14. Jahrhundert legten die freien Reichsstädter den Grundstein für den Ulmer Münster. Das gotische Kirchengebäude verfügt über einen 161 Meter hohen Turm und meint damit das höchste sakrale Bauwerk weltweit. Weilt man an einem sonnigen Tag in der schwäbischen Metropole, lohnt es die 768 Stufen des Münsters zu erklimmen. Obwohl schweißtreibend und sprichwörtlich atemberaubend, offerieren sie einen fantastischen Blick auf das Umland, die mittelalterlichen Häuserzeilen und die bei Föhn sichtbaren Allgäuer Berge. Auf der Aussichtsgalerie angekommen, lässt sich das Wahrzeichen Ulms aus der Nähe betrachten: Der Ulmer Spatz thront auf dem Dachfirst und erinnert an eine Sage. Angeblich soll das kleine gefiederte Tier die Bewohner während des Münsterbaus auf die Idee gebracht haben, wie ein langer Balken durch das Stadttor von Ulm zu transportieren ist.

Zur offiziellen Webseite