danube-1227495_960_720Die beliebte Donaumetropole Budapest hat viel zu bieten: Neben dem erhabenen Burgpalast, der Kettenbrücke und den zahlreichen Thermalbädern kann man zum Beispiel auch bei einem Bummel durch die zentrale Markthalle, die 1897 eröffnet wurde, das Flair der Hauptsadt genießen. Von der Aussichtsterrasse der Fischereibastei kann man den wundervollen Blick über die Donau und den Stadtteil Pest genießen. Ganz nebenbei können Sie so den neoromanischen Bau mit seinen konischen Türmen einmal näher betrachten. Zurückzuführen ist der Name übrigens von der Fischergilde, die in dem Abschnitt der Stadtbefestigung den Verteidigungsauftrag hatte.

Wahrzeichen der Stadt ist die Kettenbrücke, die sich besonders am Abend in ein romantisches Ziel für einen Spaziergang verwandelt. Bis zu Ihrer Einweihung im Jahr 1849 war diese, von Regensburg aus gesehen, die erste feste Brücke flussabwärts. Vor dem Bau der Brücke hatte die Stadt nur in den Sommermonaten eine Brücke, die aus mehreren aneinandergeketteten Booten bestand.
Informationen auf deutsch gibt es auch auf Ungarns Tourismusportal